Hochdruckschwimmer-Regler
hr2_schnitt.gif Der Hochdruckschwimmer Regler bietet eine einfache, mechanische Lösung, Kältemittel von der Hochdruck- zur Niederdruckseite zu entspannen. Durch die Entspannung im Austritt befindet sich hinter dem Hochdruckschwimmer-Regler ein Flüssigkeit-/Gasgemisch, das zum Abscheider abgeleitet wird.
Vorteile:
  • Hohe Ausfall- und damit Anlagen- Sicherheit, da der WITT-Hochdruckschwimmer rein mechanisch arbeitet.
  • Einfache, robuste Konzeption der Gesamtanlage ohne zusätzlichen Verkabelungs- oder    Regelaufwand.

Energiesparende Betriebsweise (niedriger Leistungsbedarf des Kältekompressors), da das Kältemittel durch den Schwimmkörper immer bei Bedarf abgeleitet wird (sehr geringe Druckdifferenz). So können niedrige Kondensationstemperaturen (kalte Jahreszeiten) ohne Rücksicht auf die Regelung ausgenutzt werden.
Gerade im Gegensatz zur Betriebsweise mit Expansionsventilen ist weder eine Unterkühlung des Kondensats noch eine Überhitzung des Kältemitteldampfes am Verdampferausgang erforderlich.
Durch den Einbau einer internen Unterdruckdüse (außer Typ HR 1 BW), die den Gasraum des Gehäuses mit der Niederdruckseite am Austrittsstutzen verbindet, entsteht im Gehäuse ein leichter Unterdruck. Dadurch ist es möglich, den Schwimmer ortunabhängig bis zu 3 m oberhalb und ca. 30 m entfernt vom Kondensator anzuordnen.

Zur Auslegung benötigen Sie die Angabe

  • des Kältemittels
  • der Kondensationstemperatur
  • der Verdampfungstemperatur
  • der Kälte-/Wärmeleistung
Hochdruckschwimmer-Regler bei Heißgas-Abtauung
  Mit Hilfe von Hochdruckschwimmer-Reglern lässt sich bei Heißgas – Abtauung von Verdampfern die Effektivität durch die richtige Anordnung der Regler energetisch optimieren. Da der Schwimmer-Regler nur kondensierte Flüssigkeit auf die Niederdruckseite passieren lässt, wird die Energievernichtung durch Heißgas, welches ungenutzt auf die Niederdruckseite strömt, verhindert.
Als Faustformel dient die Kälteleistung der gleichzeitig abzutauenden Kühler mal Faktor 2. Für die richtige Auslegung der Schwimmerregler sprechen Sie uns bitte an.

Hochdruckschwimmer-Regler Typ HR
hr2_entlueftung.gif Der WITT-Hochdruckschwimmer-Regler Typ HR ist in 4 Baugrößen HR1 bis HR4 in der Druckstufe PN25 lieferbar.
Die einzelnen Baugruppen der Schwimmer-Regler wie Deckel, Gehäuse oder Steuereinheit sind bei uns Lagervorrat. Somit kann die Vielzahl an Varianten, kurzfristig für Sie zusammengestellt werden.
Hierbei werden die Gehäuse mit verschiedenen Steuereinheiten je nach Anwendungsfall ausgerüstet.
X = sehr große Druckdifferenzen (nur bei HR2 &HR3 verfügbar)
SK = sehr große Druckdifferenzen (nur bei HR4 verfügbar)
H = große Druckdifferenzen
M = mittlere Druckdifferenzen
L = kleine Druckdifferenzen, z.B. Mitteldruck auf Niederdruck

Den Einfluss der Kältemitteldichte auf die Auftriebskraft der Steuereinheit wird bei der Auslegung über die richtige Auswahl der N- oder R-Kugel berücksichtigt.

Bei der wichtigen Auslegung hilft Ihnen das WITT Auslegungsprogramm, welches Sie kostenlos herunterladen können.


Hochdruckschwimmer-Regler Typ HS
hs30_h_n.jpg
(HS-30- 40bar)
Der WITT-Hochdruckschwimmer-Regler Typ HS ist in 2 Baugrößen HS3x und HS4x in der Druckstufe PN40 lieferbar.
Das x an der zweiten Stelle gibt dabei Aufschluss über die ausgewählte Steuereinheit und ob der Schwimmerregler mit oder ohne Unterdruckdüse ausgeführt ist.

Zusätzlich haben Sie noch die Möglichkeit das Gehäuse der HS Baureihe in 3 Varianten zu bekommen.
Standard = Eintrittsstutzen & Austrittsventil
Stutzen = Eintritts- & Austrittsstutzen (ASTM)
Ventile = Eintritts- & Austrittsventil
Durch die spezielle Bauform der HS Schwimmer-Regler sind diese sowohl für CO2 Anwendungen sehr gut geeignet, als auch zum direkten Unterbau unter Plattenkondensatoren.

Die einzelnen Baugruppen der Schwimmer-Regler wie Deckel, Gehäuse oder Steuereinheit sind bei uns Lagervorrat. Somit kann die Vielzahl an Varianten kurzfristig für Sie zusammengestellt werden.
Hierbei werden die Gehäuse mit verschiedenen Steuereinheiten je nach Anwendungsfall ausgerüstet.
SK = sehr große Druckdifferenzen
H = große Druckdifferenzen
M = mittlere Druckdifferenzen
L = kleine Druckdifferenzen, z.B. Mitteldruck auf Niederdruck
Den Einfluss der Kältemitteldichte auf die Auftriebskraft der Steuereinheit wird bei der Auslegung über die richtige Auswahl der N- oder R-Kugel berücksichtigt.

Bei der wichtigen Auslegung hilft Ihnen das WITT Auslegungsprogramm, welches Sie kostenlos herunterladen können.


Hochdruckschwimmer-Regler für Wärmepumpen Typ WP
wp3_hr.jpg
(WP2HR)
Der WITT-Hochdruckschwimmer-Regler für Wärmepumpen Typ WP ist in 2 Baugrößen WP2HR in der Druckstufe PN40 und WP3HR in der Druckstufe PN65 lieferbar.

Die Baureihe WP ist speziell auf die Anwendung bei sehr hohen Kondensationstemperaturen und den hieraus folgenden erhöhten Anforderungen angepasst.

Bei der wichtigen Auslegung hilft Ihnen das WITT Auslegungsprogramm, welches Sie kostenlos herunterladen können.


Hochdruckschwimmer-Regler als Kondensatableiter Typ HR1BW
  Der WITT-Hochdruckschwimmer-Regler Typ HR1BW wird zur Ableitung von anfallendem Kondensat in z.B. Heißgasleitungen eingesetzt. Dieser leitet die ggf. angefallene Flüssigkeit auf die Niederdruckseite und verhindert somit Schäden an der Anlage durch Flüssigkeitsschläge.

Bei der wichtigen Auslegung hilft Ihnen das WITT Auslegungsprogramm, welches Sie kostenlos herunterladen können.